Chor- und Orchesterkonzert

Neukirchen. Herzliche Einladung zum Chor- und Orchesterkonzert in der St. Johanniskirche Neukirchen, welches am Samstag, den 6. Januar 2024, um 18.00 Uhr stattfindet.

Herzliche Einladung zum Chor- und Orchesterkonzert in der St. Johanniskirche Neukirchen, welches am Samstag, den 6. Januar 2024, um 18.00 Uhr stattfindet. Die Aufführung präsentiert Werke von J.S. Bach, darunter das Weihnachtsoratorium (Kantate I und IV) sowie die Kantate „Sie werden alle aus Saba kommen“ BWV 65, eigens für den Dreikönigstag komponiert.

Im festlichen Rahmen des Weihnachts-Festkreises erfüllt uns die Freude mit Pauken, Trompeten und jubelnden Instrumenten, während wir die Geburt Jesu feiern. Die Kantate „Fallt mit Danken, fallt mit Loben“ aus dem Weihnachtsoratorium begleitet uns ins Neue Jahr mit Hornklängen, Echo-Arien und einem froh stimmenden Chor. In der Kantate „Sie werden nach Saba alle kommen“ spiegelt die prachtvolle Komposition die orientalische Umgebung der kommenden Könige wider, begleitet von Hörnern, Blockflöten und tiefen Oboen.

Die Solisten für das Konzert sind Lea Bublitz – Sopran, Sonja Boskou – Alt, Timo Rößner – Tenor und Michael Pommer – Bass. Außerdem ist das Trompeten-Ensemble Joachim Lobe zu hören.

Das Konzert wird vom Kammerchor und dem Projektorchester Holsteinische Schweiz unter der Leitung von Susanne Schwerk musiziert. Der Eintritt ist frei, jedoch bitten wir am Ausgang herzlich um eine Kollekte zur Deckung der Kosten für dieses Konzert (Empfehlung: 10,00-15,00 €). Wir laden Sie herzlich ein, gemeinsam mit uns diese musikalische Reise in die festliche Zeit zu erleben.

Foto: Pixabay

Geschrieben am:

2. Januar 2024

Diesen Artikel teilen:

Weitere interessante Beiträge

  • Gleschendorf. Die Kirchengemeinde und der „Verein zur Förderung der Kirchenmusik in Gleschendorf“ laden am Sonntag, den 3. März um 17 Uhr zum Eröffnungskonzert 2024 in die Gleschendorfer Feldsteinkirche ein. Unter dem Titel „Licht und Schatten“ präsentiert Christina Meißner aus Leipzig ein Konzert für Cello solo.  

  • Eutin. Unsere Welt dreht sich jeden Tag schneller, unsere Sprache, Medien und die Werbung werden immer greller, meinen viele. Wie fühlt sich das für Menschen an, die gerne allein sind und die Dinge lieber auf sich wirken lassen, sich der lauten Leistungsgesellschaft eher verweigern, als im Strom der Zeit mitzuschwimmen?

  • Hohenstein. Kirche ehrt Jürgen Gradert aus Grammdorf für ehrenamtliches Engagement. Am vergangenen Sonntag ist Jürgen Gradert (79) aus der Kirchengemeinde Hohenstein mit dem Ansgarkreuz der Nordkirche ausgezeichnet worden, der zweithöchsten Ehrung der Nordkirche, die für herausragendes persönliches und ehrenamtliches Engagement für die Kirche vergeben wird.