Martin Haasler ist neuer Pastor in Stockelsdorf

Am 15. Januar wurde in einem Gottesdienst im Martin-Luther-Haus Pastor Martin Haasler durch Propst Peter Barz in sein Amt als Pastor der Kirchengemeinde Stockelsdorf eingeführt.

Einführung Pastor Haasler

Pastor Haasler folgt auf Pastor Wolfram Glindmeier, der in das Vertretungspfarramt des Kirchenkreises Ostholstein gewechselt hat. Damit hat die Kirchengemeinde Stockelsdorf wieder einen erfahrenen Pastor. In einem festlichen Gottesdienst wurde er von Propst Peter Barz ins Amt eingeführt. Jan Christensen, Pastor im Umwelt- und Klimaschutzbüro der Nordkirche, und Sonja Reincke, Pastorin im Kirchenkreis Pommern, Martin Haaslers vorheriger Gemeinde, segneten ihn. Die anwesende Gemeinde, Repräsentanten aus Kreis und Kommune, Kirchengemeinderäte, Mitarbeitende, Kolleg:innen, freuen sich auf die Zusammenarbeit.

Geschrieben am:

19. Januar 2023

Diesen Artikel teilen:

Weitere interessante Beiträge

  • Vielleicht haben Sie sich gerade gewundert und gefragt: "Hier sieht es irgendwie anders aus...". Recht haben Sie: herzlich willkommen auf der neuen Website des Kirchenkreises!

  • Oldenburg in Holstein. Kürzlich wurde im Gottesdienst in der Johanniskirche in Oldenburg Jugendwart Gerd Gronbach (auf dem Foto links)  in den Ruhestand verabschiedet. Pastor Andreas Gruben (rechts) bedankte sich bei ihm für seinen vielfältigen und engagierten Dienst in der Kinder- und Jugendarbeit der ev.-luth. Kirchengemeinde Oldenburg. Er überreichte dem Italienliebhaber einen großen Geschenkkorb mit italienischen

  • Am 15. Januar wurde in einem Gottesdienst im Martin-Luther-Haus Pastor Martin Haasler durch Propst Peter Barz in sein Amt als Pastor der Kirchengemeinde Stockelsdorf eingeführt.

  • Süsel. Spatenstich für den Neubau der Kita St. Laurentius in Süsel: Propst Dirk Süssenbach, Bürgermeister Adrianus Boonekamp und Toralf Techel von der Firma Altus Bau (auf dem Foto von links) gaben jetzt das offizielle Startsignal für die erweiterte Kita neben der Süseler Grundschule. Sie wird nach der Fertigstellung nicht mehr drei-, sondern fünfzügig sein und