Zahl der Taufen steigt auf fast 700

Eutin. Nach dem Rückgang der Taufzahlen in den Coronajahren 2020 und 2021 zog die Zahl der Taufen in den Kirchengemeinden in Ostholstein im laufenden Jahr wieder deutlich an.

Bis Ende August (Nachmeldungen im September sind hier nicht erfasst) waren 680 Taufen angemeldet worden, davon 222 Anmeldungen von Familien und Einzelpersonen, die außerhalb des Kirchenkreises Ostholstein leben. 2021 hatte die Zahl der Taufen im Kirchenkreis bei insgesamt 607 gelegen, im Jahr davor waren es 438. Die meisten Taufen mit Täuflingen, die nicht in Ostholstein leben, fanden in Scharbeutz und Stockelsdorf sowie in Eutin und Süsel statt.
„In diesem Sommer konnten Familien wieder miteinander feiern und ich freue mich sehr, dass so viele unsere Angebote für Taufen unter freiem Himmel angenommen haben“, bilanzierte Katharina Gralla, Pastorin für Kirche und Tourismus. Sie gehörte gemeinsam mit Pastor Dennis Koch, Pastor Frank Karpa und Merle Fromberg zum Kirchenkreis-Team, das in diesem Jahr erstmals über die Internetseite www.taufen-in-ostholstein.de zentral und online Anmeldungen für Tauffeste und Einzeltaufen vermittelt hatte.
Pastor Dennis Koch hält die reinen Zahlen jedoch für nachrangig. „Es sind nicht so sehr die Zahlen entscheidend, sondern dass sich so viele individuelle Segensräume eröffnet haben“, so Koch, der auf die Vielfalt der möglichen Tauforte verweist, die von den 36 Kirchengemeinden im Kirchenkreis angeboten wurden. Für Pastor Frank Karpa sind es vor allem die großen Tauffeste mit mehreren Familien, die ihm im Gedächtnis bleiben werden – am Fischerplatz in Sierksdorf, im Stockelsdorfer Herrengarten oder am Strand von Neustadt wurden Gottesdienste mit Dutzenden Menschen unter freiem Himmel gefeiert. Allein in Stockelsdorf und in Neustadt seien jeweils über 200 Menschen gekommen, um mit ihren Angehörigen die Taufe zu begehen. Die Rückmeldungen seien eindeutig gewesen, sagt Pastor Karpa: „Da herrschte ein besondere Atmosphäre, in der sich die Menschen wohlgefühlt haben. Und das ist ja eigentlich das Wichtigste.“

Geschrieben am:

14. September 2022

Diesen Artikel teilen:

Weitere interessante Beiträge

  • Vielleicht haben Sie sich gerade gewundert und gefragt: "Hier sieht es irgendwie anders aus...". Recht haben Sie: herzlich willkommen auf der neuen Website des Kirchenkreises!

  • Oldenburg in Holstein. Kürzlich wurde im Gottesdienst in der Johanniskirche in Oldenburg Jugendwart Gerd Gronbach (auf dem Foto links)  in den Ruhestand verabschiedet. Pastor Andreas Gruben (rechts) bedankte sich bei ihm für seinen vielfältigen und engagierten Dienst in der Kinder- und Jugendarbeit der ev.-luth. Kirchengemeinde Oldenburg. Er überreichte dem Italienliebhaber einen großen Geschenkkorb mit italienischen

  • Am 15. Januar wurde in einem Gottesdienst im Martin-Luther-Haus Pastor Martin Haasler durch Propst Peter Barz in sein Amt als Pastor der Kirchengemeinde Stockelsdorf eingeführt.

  • Süsel. Spatenstich für den Neubau der Kita St. Laurentius in Süsel: Propst Dirk Süssenbach, Bürgermeister Adrianus Boonekamp und Toralf Techel von der Firma Altus Bau (auf dem Foto von links) gaben jetzt das offizielle Startsignal für die erweiterte Kita neben der Süseler Grundschule. Sie wird nach der Fertigstellung nicht mehr drei-, sondern fünfzügig sein und