3. Internationales Frauenfest in Neustadt

Neustadt in Holstein. Es wird getanzt, geklönt, gegessen und getrunken: Die Neustädter Frauenrunde lädt am Freitag, 29. September ab 19 Uhr zum inzwischen 3. Internationalen Frauenfest ins Gemeindehaus in Neustadt (Kirchenstraße 7) ein. Im Rahmen der Interkulturellen Woche sind Frauen jeden Alters, jeder Nationalität und jeder Religion eingeladen, miteinander ins Gespräch zu kommen. Die Veranstalterinnen […]

Neustadt in Holstein. Es wird getanzt, geklönt, gegessen und getrunken: Die Neustädter Frauenrunde lädt am Freitag, 29. September ab 19 Uhr zum inzwischen 3. Internationalen Frauenfest ins Gemeindehaus in Neustadt (Kirchenstraße 7) ein. Im Rahmen der Interkulturellen Woche sind Frauen jeden Alters, jeder Nationalität und jeder Religion eingeladen, miteinander ins Gespräch zu kommen. Die Veranstalterinnen hoffen auf viele außergewöhnliche Geschmackserlebnisse beim großen gemeinsamen Buffet, damit der Abend auch zu einer kleinen kulinarischen Weltreise werden kann. Beim Tanzen geht es um Musik- und Tanzstile aus aller Welt – und um gute Laune und Spaß an einem ausgelassenen Abend. Als „Eintritt“ wird um einen leckeren Beitrag zum Buffet gebeten. Und zur besseren Planung ist eine telefonische Anmeldung beim Familienzentrum Neustadt unter Tel. 04561/52 48 183 sehr hilfreich. Wer nur spontan kommen kann, ist ebenfalls willkommen.

Geschrieben am:

14. September 2023

Diesen Artikel teilen:

Weitere interessante Beiträge

  • Gleschendorf. Die Kirchengemeinde und der „Verein zur Förderung der Kirchenmusik in Gleschendorf“ laden am Sonntag, den 3. März um 17 Uhr zum Eröffnungskonzert 2024 in die Gleschendorfer Feldsteinkirche ein. Unter dem Titel „Licht und Schatten“ präsentiert Christina Meißner aus Leipzig ein Konzert für Cello solo.  

  • Eutin. Unsere Welt dreht sich jeden Tag schneller, unsere Sprache, Medien und die Werbung werden immer greller, meinen viele. Wie fühlt sich das für Menschen an, die gerne allein sind und die Dinge lieber auf sich wirken lassen, sich der lauten Leistungsgesellschaft eher verweigern, als im Strom der Zeit mitzuschwimmen?

  • Hohenstein. Kirche ehrt Jürgen Gradert aus Grammdorf für ehrenamtliches Engagement. Am vergangenen Sonntag ist Jürgen Gradert (79) aus der Kirchengemeinde Hohenstein mit dem Ansgarkreuz der Nordkirche ausgezeichnet worden, der zweithöchsten Ehrung der Nordkirche, die für herausragendes persönliches und ehrenamtliches Engagement für die Kirche vergeben wird.