Bischöfin Steen berief Geistliche in den Pastorendienst

Schleswig. Eine ungewöhnlich große Gruppe an Geistlichen konnte sich am vergangenen Samstag auf ihre Berufung und Einsegnung freuen. 16 Theologinnen und Theologen hatten Anfang 2024 ihr Vikariat abgeschlossen und werden nun ihren Dienst im Sprengel Schleswig und Holstein antreten, darunter auch Lea Zora Schmitt, die ab 1. Juni als Pastorin im Probedienst im Pfarrsprengel Wagrien eingesetzt wird.

Für den Gottesdienst hatte sich Bischöfin Nora Steen eine besondere Überraschung ausgedacht. Alle Gottesdienstbesucherinnen und -besucher hatten am Eingang bunte Tücher erhalten. Als diese plötzlich bei der flotten Musik des Santiano-Stückes „Leinen Los, volle Fahrt“ geschwenkt wurden, zauberten die heiteren Farbakzente bei den frischordinierten Geistlichen ein fröhliches Lachen hervor.

In ihrer Predigt war Bischöfin Steen bereits auf das Motiv der Seefahrt eingegangen und erzählte die Geschichte der Sturmstillung aus dem Markusevangelium. Daran angelehnt sagte sie zu den Ordinandinnen und Ordinanden: „Wichtig ist: Ihr segelt nicht allein. Wir sind ziemlich viele und ziemlich verschieden. Mit unseren unterschiedlichen Bildern von Kirche. Mit unseren Erfahrungen – den schönen und den schlimmen. Mit unserer Sehnsucht, dass es in dieser Welt Orte geben möge, an denen Gott erfahrbar ist. Heilsam. Lebensstärkend. Fröhlich machend.“

Die zehn Männern und sechs Frauen werden sich auf die acht Kirchenkreise im Sprengel verteilen.

Text: Antje Wendt
Foto: Nordkirche

Geschrieben am:

30. April 2024

Diesen Artikel teilen: