Ehrenamt in der Psychiatrie-Seelsorge

Neustadt/Heiligenhafen. In der Klinikseelsorge für psychisch erkrankte Menschen ist der Bedarf an ehrenamtlicher Unterstützung hoch. Pastorin Luise Müller-Busse bietet am Samstag, 23. September in der Zeit von 9.30 bis 14.30 Uhr dazu eine Weiterbildung in der Ameos-Klinik in Neustadt an, bei der sich Interessierte völlig unverbindlich über die Aufgabe informieren und erste wichtige Verhaltensweisen beim […]

Klinikseelsorgerin Luise Müller-Busse

Neustadt/Heiligenhafen. In der Klinikseelsorge für psychisch erkrankte Menschen ist der Bedarf an ehrenamtlicher Unterstützung hoch. Pastorin Luise Müller-Busse bietet am Samstag, 23. September in der Zeit von 9.30 bis 14.30 Uhr dazu eine Weiterbildung in der Ameos-Klinik in Neustadt an, bei der sich Interessierte völlig unverbindlich über die Aufgabe informieren und erste wichtige Verhaltensweisen beim Umgang mit den Bewohnern und Patienten erlernen können. Die Seelsorgerin, die für die Ameos-Kliniken in Heiligenhafen und Neustadt zuständig ist, wird Grundlegendes zu Gottesdienst und Seelsorge in der Psychiatrie erzählen und anhand von Übungen gemeinsam mit den Kursteilnehmern in das Thema einsteigen. Die Weiterbildung findet im Kirchraum der Ameos-Klinik in Neustadt (Straße „Wiesenhof“) statt und ist kostenlos.
Es ist eine Anmeldung erforderlich, per E-Mail an luise.mueller-busse@kk-oh.de oder unter Tel. 0175-40 62 750.

Geschrieben am:

14. September 2023

Diesen Artikel teilen:

Weitere interessante Beiträge

  • Gleschendorf. Die Kirchengemeinde und der „Verein zur Förderung der Kirchenmusik in Gleschendorf“ laden am Sonntag, den 3. März um 17 Uhr zum Eröffnungskonzert 2024 in die Gleschendorfer Feldsteinkirche ein. Unter dem Titel „Licht und Schatten“ präsentiert Christina Meißner aus Leipzig ein Konzert für Cello solo.  

  • Eutin. Unsere Welt dreht sich jeden Tag schneller, unsere Sprache, Medien und die Werbung werden immer greller, meinen viele. Wie fühlt sich das für Menschen an, die gerne allein sind und die Dinge lieber auf sich wirken lassen, sich der lauten Leistungsgesellschaft eher verweigern, als im Strom der Zeit mitzuschwimmen?

  • Hohenstein. Kirche ehrt Jürgen Gradert aus Grammdorf für ehrenamtliches Engagement. Am vergangenen Sonntag ist Jürgen Gradert (79) aus der Kirchengemeinde Hohenstein mit dem Ansgarkreuz der Nordkirche ausgezeichnet worden, der zweithöchsten Ehrung der Nordkirche, die für herausragendes persönliches und ehrenamtliches Engagement für die Kirche vergeben wird.