Pop+Gott: Unterwegs mit Rückenwind

Der dritte Gottesdienst des Erfolgsformats „Pop + Gott“ – Gottesdienst on Tour – startet am Sonntag, 02. Juli um 18 Uhr in Pelzerhaken als Open-Air-Veranstaltung auf der Wiese vor der Kapelle (Am Sonnenhang 5 in 23730 Neustadt in Holstein/Pelzerhaken). Unter dem Motto „Segel setzen – Unterwegs mit Rückenwind“ werden eingängige Musik und Impulse für den Alltag bei diesem Gottesdienst miteinander verknüpft.

Das Team um Lena Sonntag, zuständig für Popularmusik beim Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreis Ostholstein, Strandpastorin Katharina Gralla und Pastor Dennis Koch aus Bad Malente tourt durch Ostholstein. Nach einem fulminanten Start in Süsel (28. Mai) und einer zweiten Veranstaltung in Altenkrempe (18. Juni) folgt nun ein Stopp in Pelzerhaken. Vor Ort wird das Trio unterstützt durch Pastor Knut Nippe und weitere Gemeindemitglieder.

„Wir wollen mitreißen und die Menschen bewegen, aber auch nachdenklich stimmen und freuen uns auf schöne Gottesdienste mit Picknick und tollen Begegnungen unter freiem Himmel“, sagt Lena Sonntag. „Rückenwind brauchen wir alle im Leben. Wir wollen der Frage nachgehen, wie Gottes Geist uns dabei stärken und trösten kann“, erläutert Pastorin Katharina Gralla.

Hinweis für die Besucherinnen und Besucher: Bitte nutzen Sie die örtlichen Parkplätze. Auf dem Gelände der Kapelle kann nicht geparkt werden.

Sie möchten noch mehr über den Gottesdienst erfahren?

Dann: https://www.youtube.com/watch?v=BirhXPiT5Yg

Geschrieben am:

2. Juli 2023

Diesen Artikel teilen:

Weitere interessante Beiträge

  • Gleschendorf. Die Kirchengemeinde und der „Verein zur Förderung der Kirchenmusik in Gleschendorf“ laden am Sonntag, den 3. März um 17 Uhr zum Eröffnungskonzert 2024 in die Gleschendorfer Feldsteinkirche ein. Unter dem Titel „Licht und Schatten“ präsentiert Christina Meißner aus Leipzig ein Konzert für Cello solo.  

  • Eutin. Unsere Welt dreht sich jeden Tag schneller, unsere Sprache, Medien und die Werbung werden immer greller, meinen viele. Wie fühlt sich das für Menschen an, die gerne allein sind und die Dinge lieber auf sich wirken lassen, sich der lauten Leistungsgesellschaft eher verweigern, als im Strom der Zeit mitzuschwimmen?

  • Hohenstein. Kirche ehrt Jürgen Gradert aus Grammdorf für ehrenamtliches Engagement. Am vergangenen Sonntag ist Jürgen Gradert (79) aus der Kirchengemeinde Hohenstein mit dem Ansgarkreuz der Nordkirche ausgezeichnet worden, der zweithöchsten Ehrung der Nordkirche, die für herausragendes persönliches und ehrenamtliches Engagement für die Kirche vergeben wird.