Jazz-Konzert in Timmendorfer Waldkirche

Timmendorfer Strand. Dass Timmendorfer Strand für Jazzmusiker längst nicht mehr nur irgendein Ort auf der Landkarte ist, lässt sich regelmäßig am Erfolg der Jazz Baltica ablesen.

Nun ist am Samstag, 22. Oktober in der Waldkirche (Zur Waldkirche 1) ein hochkarätiges Trio zu Gast, das dort seine Deutschlandtournee beendet. Die Formation Songful (übersetzt: „gesanglich“ oder „melodiös“) mit dem schwedischen Bassisten Anders Jormin, dem Gitarristen Arne Jansen und dem Saxophonisten Uwe Steinmetz – beide aus Berlin – wird um 19.30 Uhr ihr Programm präsentieren. Die drei international tätigen und vielfach ausgezeichneten Musiker, die im Herbst 2016 erstmals gemeinsam in der Kathedrale von Göteborg beim Nordischen Kirchenmusikfestival auftraten, sehen sich als „musikalische Grenzgänger zwischen verschiedenen Musikkulturen und Genres“. Beim Konzert in der Waldkirche wollen sie „die melodische Kraft mit Eigenkompositionen aus ihren musikalischen Lebenswelten“ ins Zentrum stellen. Sie beschreiben ihre Musik als eine Verbindung von Nordischem Jazz, Folklore, Popmusik, afrikanischer und sakraler Musik. „Ich freue mich, dass dies hochkarätige Trio seine Tournee in unserer Region beendet und dass die Musiker die Gelegenheiten nutzen, um in der Waldkirche einen Konzertmitschnitt aufzunehmen“, sagt Jazz-Fan Propst Peter Barz. Karten kosten an der Abendkasse 15 Euro; ermäßigt 10 Euro.

Geschrieben am:

10. Oktober 2022

Diesen Artikel teilen:

Weitere interessante Beiträge

  • Gleschendorf. Die Kirchengemeinde und der „Verein zur Förderung der Kirchenmusik in Gleschendorf“ laden am Sonntag, den 3. März um 17 Uhr zum Eröffnungskonzert 2024 in die Gleschendorfer Feldsteinkirche ein. Unter dem Titel „Licht und Schatten“ präsentiert Christina Meißner aus Leipzig ein Konzert für Cello solo.  

  • Eutin. Unsere Welt dreht sich jeden Tag schneller, unsere Sprache, Medien und die Werbung werden immer greller, meinen viele. Wie fühlt sich das für Menschen an, die gerne allein sind und die Dinge lieber auf sich wirken lassen, sich der lauten Leistungsgesellschaft eher verweigern, als im Strom der Zeit mitzuschwimmen?

  • Hohenstein. Kirche ehrt Jürgen Gradert aus Grammdorf für ehrenamtliches Engagement. Am vergangenen Sonntag ist Jürgen Gradert (79) aus der Kirchengemeinde Hohenstein mit dem Ansgarkreuz der Nordkirche ausgezeichnet worden, der zweithöchsten Ehrung der Nordkirche, die für herausragendes persönliches und ehrenamtliches Engagement für die Kirche vergeben wird.