Krimilesung im Garten am frischen Wasser

Eutin. Dass sie überaus kriminelle Fantasien hat, bewies die vor allem in der Lübecker Bucht bekannte Journalistin Sabine Latzel bereits in ihrem 2020 erschienenen Erstlingswerk „Das gibt es nur in Timmendorf“.

Sterben musste in dem leichten Sommerkrimi allerdings niemand. Nun hat die Autorin ihren zweiten Krimi vorgelegt, der nicht nur einen Ort weiter spielt, sondern in dem es offenbar auch tödliche Gefahren gibt: „Niendorf… jetzt mit Leiche“, so lautet der Titel des Buches, aus dem Sabine Latzel am Dienstag, 9. August ab 18 Uhr im Garten am frischen Wasser (Seepromenade, Höhe Schloßstr. 13) in Eutin einige Auszüge lesen wird. Anschließend besteht die Möglichkeit zum Austausch bei Wein, Wasser und Gebäck. Der Eintritt ist frei.

Geschrieben am:

2. August 2022

Diesen Artikel teilen:

Weitere interessante Beiträge

  • Gleschendorf. Die Kirchengemeinde und der „Verein zur Förderung der Kirchenmusik in Gleschendorf“ laden am Sonntag, den 3. März um 17 Uhr zum Eröffnungskonzert 2024 in die Gleschendorfer Feldsteinkirche ein. Unter dem Titel „Licht und Schatten“ präsentiert Christina Meißner aus Leipzig ein Konzert für Cello solo.  

  • Eutin. Unsere Welt dreht sich jeden Tag schneller, unsere Sprache, Medien und die Werbung werden immer greller, meinen viele. Wie fühlt sich das für Menschen an, die gerne allein sind und die Dinge lieber auf sich wirken lassen, sich der lauten Leistungsgesellschaft eher verweigern, als im Strom der Zeit mitzuschwimmen?

  • Hohenstein. Kirche ehrt Jürgen Gradert aus Grammdorf für ehrenamtliches Engagement. Am vergangenen Sonntag ist Jürgen Gradert (79) aus der Kirchengemeinde Hohenstein mit dem Ansgarkreuz der Nordkirche ausgezeichnet worden, der zweithöchsten Ehrung der Nordkirche, die für herausragendes persönliches und ehrenamtliches Engagement für die Kirche vergeben wird.